Hallo liebe Freunde von TEDxMoers!

Mein Name ist Noel und ich habe heute die Freude mich hier kurz vorzustellen. Hier bei TEDxMoers behalte ich den Überblick über die Veranstaltung und koordiniere gemeinsam mit dem Team die gesamte Planung bis zum 10. Januar 2020. Ich wollte schon immer ein Event veranstalten und so kam es dann, dass Kim, Lena und ich in der Uni gleich die Planungen aufgenommen haben. Nach der Bewerbung bei TED in den USA, die rund acht Wochen in Anspruch genommen hat, habe ich schließlich als Lizenznehmer die Freigabe erhalten und organisiere nun gemeinsam mit dem Team diese tolle Event für euch.

Die Idee von TED verfolge ich schon sehr lange. Über den einen oder anderen TED-Talk bin ich durch Zufall gestoßen und habe mich so hin und wieder mit dem Thema beschäftigt. Schließlich habe ich dann auch vor ein paar Jahren ein TEDx-Event in der Region besucht und bin gleich von dem Spirit und der Community gepackt worden. Es ist großartig zu sehen, wie viele Menschen – gleichgesinnte – sich mit der Gesellschaft, Umwelt und vielen anderen Themen beschäftigen und gemeinsam Lösungen zu diskutieren. Einer meiner Lieblingstalks (und das ist wirklich schwer zu sagen, denn es gibt unzählige sehenswerte Vorträge) ist von Hans Rosling. Er ist leider viel zu früh verstorben, hinterlässt uns aber mit seinen TED-Talks und Büchern eine wichtige Erkenntnis: Die Welt ist nicht so schlecht wie sie scheint und – noch viel wichtiger – sie wird stetig besser.

Auf meinem Nachtisch liegt immer ein gutes Buch. Momentan ist es „Schnelles denken, langsames Denken“ von Daniel Kahneman. Ein dicker Schinken, in dem sich alles um unser Gehirn und das daraus resultierende Verhalten dreht. Es ist sehr langatmig und mit sehr vielen Erkenntnissen gespickt – deswegen für mich leider vor dem schlafengehen eine recht schwere Lektüre, die aber dennoch sehr wertvoll und lesenswert ist. Bei der Frage ob „Kaffee oder Tee“ ist meine Antwort ganz einfach, nämlich Kaffee und Tee. Ich trinke beides gerne, insbesondere Kaffeespezialitäten wie Cappuccino. Der Tee darf alle Farben haben, muss aber unbedingt lose sein und, wie auch Kaffee, mit viel Hingabe zubereitet werden.

Die letzte Frage, was ich auf einer Bühne mit der ganzen Welt als Publikum vortragen würde, lässt sich mit den Themen von TEDxMoers beantworten. Ich würde versuchen den Menschen nahezubringen, dass es für uns Weltbürger essenziell ist, über Themen aller Art zu diskutieren. Es ist wichtig, sich eine Meinung zu bilden, gegensätzliche Gedanken anzuhören und kritisch mit neuen Themen umzugehen. Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Zusammenhalt sind die drängendsten Themen unserer Zeit und da hilft es nicht, aus Bequemlichkeit oder Sturheit den Diskurs zu vermeiden!