Hola liebe TEDx Community,

Das TEDxMoers Team stellt sich weiter vor! Ich freue mich sehr, euch heute ein bisschen von mir in diesem Interview verraten zu dürfen. Ihr habt bestimmt schon unsere Davina im letzten Blogbeitrag kennengelernt. Heute bin ich dran! Mein Name ist Kate. Ich bin 24 Jahre alt und bin eine Innopreneurship Masterstudentin an der Universität Duisburg-Essen.

 

Wofür bist du eigentlich zuständig?

Ich kümmere mich bei TEDxMoers um die Gestaltung. Für Dinge wie die Dekoration der Location und die Vermittlung der TEDx Experience bin ich zuständig. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen und fertige für die besten Ideen auch Prototypen an. Es macht mir sehr viel Spaß, denn wir unterstützen uns gegenseitig und liefern uns gegenseitig stetig neue Impulse.

 

Was fasziniert dich an der Idee von TED?

Ganz klar – Inspiration! Es fasziniert mich zu sehen, wie einzelne Ideen und Wörter Menschen bewegen und faszinieren können. Wir haben die Chance aus der Erfahrung von Speakern, aber auch von Mitorganisatoren zu lernen und aktiv Ideen in den Alltag zu übertragen.

 

Was ist dein Lieblings TEDTalk?

Meinen absoluten Lieblingstalk durfte ich am 4. Mai diesen Jahres live erleben. Es war der Talk von Tabitha Sindani bei TEDxRUB. Dieser Talk zählt auf jeden Fall zu meinen Highlights in 2019! Tabitha hat mich mit ihrer Geschichte sehr berührt und ermutigt, mich weiter für die Gesellschaft zu engagieren. Der von ihr zitierte Satz „what you do for you dies with you but what you do for others lives along“ hat sich tief in mein Gedächtnis verankert. Mehr möchte ich dazu auch gar nicht vorweg nehmen – es lohnt sich auf jeden Fall, das Video anzuschauen!

 

Welches Buch liegt bei dir auf dem Nachttisch?

Momentan lese ich „Quelqu’un pour qui trembler“ von Gilles Legardinier, meinem französischen Lieblingsautor. Er schreibt sehr humorvolle französische Bücher, die perfekt sind zum Entspannen nach einem langen Tag an der Uni oder der Arbeit.

 

Kaffee oder Tee?

Geht Caramel Macchiato auch als Antwort? Definitiv, Kaffee!

 

Stell dir vor, du stehst auf einer Bühne und die ganze Welt hört zu: Was würdest du erzählen?

Dadurch, dass ich mich persönlich seit einiger Zeit mit der Thematik „Zero Waste“ beschäftige, würde ich mein Publikum höchstwahrscheinlich dazu ermutigen, sich über einen nachhaltigen Lifestyle zu informieren und im Optimalfall versuchen, diesen zu leben. Mir ist bewusst, dass es nicht einfach ist ein plastikfreies Leben zu führen, jedoch hilft eine Sensibilisierung für die Thematik, auch auf Kleinigkeiten zu achten. Ob unverpacktes Gemüse oder Glas anstelle von Plastik, es gibt viele Möglichkeiten mit kleinen Schritten zu beginnen.

Jede einzelne unserer Handlungen hat einen Einfluss auf die Umwelt. Dabei muss uns bewusst sein, dass wir alle gemeinsam verantwortlich für eine positive bzw. negative Klimabilanz sind. Aus diesem Grund müssen wir mit einem positiven Beispiel voran gehen und im besten Fall Weitere damit ermutigen nachzuziehen und bewusster zu leben – auch Kleinigkeiten machen schon einen großen Unterschied.

———

Das war es soweit von meiner Seite, liebe Freunde. Ich freue mich schon, euch alle am 10. Januar 2020 persönlich zu treffen. Bis dahin, folgt uns auf unseren unterschiedlichen Kanälen und denkt an tomorrow – denn tomorrow is now!

Eure Kate